RIS - River Information Services

Elektronisches Melden (ERI) für Tankschiffe

Einleitung

Die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt (ZKR) führt zum 1. Dezember 2018 für alle Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord die Pflicht zum elektronischen Melden ein.

Die in § 12.01 der Rheinschifffahrtspolizeiverordnung vorgesehene Meldung, die heute über Sprechfunk, schriftlich oder elektronisch abgewickelt werden kann, ist von diesem Zeitpunkt an für alle Tankmotorschiffe, Verbände aus einem oder mehreren Tankmotorschiffen und/oder Tankschubleichtern und/oder Tankschleppkähnen zwingend auf elektronischem Wege durchzuführen. Die elektronische Meldepflicht, die bisher nur für Verbände und Fahrzeuge, die Container an Bord haben, besteht, wird auf Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord ausgedehnt.

Top

Referenzdokumente

  • Beschluss 2017-I-11 318 KB 158 KB 105 KB
  • Merkblatt “Elektronische Meldungen in der Binnenschifffahrt“ (2015) 102 KB 111 KB 106 KB 107 KB
Top

Presse

Pressemitteilungen

  • Die elektronische Meldepflicht tritt für Tankschiffe am 1. Dezember 2018 mit einer dreimonatigen Toleranzfrist in Kraft 664 KB 663 KB 651 KB
  • Elektronische Meldepflicht für Tankschiffe: Eine dreimonatige Übergangsfrist ab dem 1. Dezember 2018 271 KB 272 KB 267 KB
  • Elektronische Meldepflicht für Tankschiffe: 500 von 1600 registriert (Mai 2018) 154 KB 158 KB 151 KB
  • Einführung der elektronischen Meldepflicht für Fahrzeuge mit festverbundenen Ladetanks an Bord zum 1. Dezember 2018 auf dem Rhein (Oktober 2017) 301 KB 297 KB 297 KB

BICSmail

Top

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Muss ich mich zusätzlich über den NIF-Kanal melden, obwohl ich mich bereits elektronisch (z. B. mit BICS oder anderen Lösungen) gemeldet habe?
Ja. Sie müssen sich immer zusätzlich über Sprechfunk bei allen Meldeanlässen melden, um den Meldestandort und die Fahrtrichtung in Ergänzung zur elektronischen Meldung zu übermitteln.
Was sind Meldeanlässe?
Ein Meldeanlass besteht, wenn Sie in das Meldegebiet einfahren, aus diesem ausfahren, die Meldedaten sich während der Fahrt ändern, eine Fahrtunterbrechung von mehr als 2 Stunden besteht oder Sie ein Tafelzeichen B.11 passieren.
Wo erstreckt sich das Meldegebiet für alle Fahrzeuge und Verbände mit einer elektronischen Meldepflicht?
Das Meldegebiet erstreckt sich am Rhein von Gorichem bis Rheinfelden und in den ganzen Niederlanden (Binnenvaart Politie Reglement).
Ich fahre ein Tankschiff von Rotterdam nach Basel und lösche und lade ein Teil der Ladung in Duisburg. Was ist mein Start- und Zielhafen?
Mein Starthafen ist Rotterdam und mein Zielhafen ist Duisburg. Folglich gibt es eine neue elektronische Meldung mit Starthafen Duisburg und Zielhafen Basel.
Muss ich den Tiefgang in den Niederlanden über Funk angeben, wenn ich aus Deutschland komme und ihn dort schon elektronisch gemeldet habe?
Nein, ab dem 1.Dezember 2018 muss ich nicht mehr den Tiefgang über Funk angeben, da die elektronische Meldepflicht auch dafür in Kraft tritt.
Wo kann ich Meldeprogramme erhalten?
Sie erhalten Infos zu Meldeprogrammen auf der Website von BICS und auf www.binnenvaart.org.
Ich habe technische Probleme beim Eingeben oder Absenden von elektronischen Meldungen. An wen muss ich mich wenden?
Bitte wenden Sie sich an das jeweilige Helpdesk ihres Softwarelieferanten.
Muss ich mich in jeder Revierzentrale abmelden?
Nein, ab dem 1. Dezember 2018 muss ich mich nicht mehr in jeder Revierzentrale abmelden.
Wohin muss ich meine elektronische Meldung senden?
Sie müssen die elektronische Meldung an die jeweilige Betriebsstelle (z. B. IVS90 für Niederlande, Revierzentrale Duisburg, Revierzentrale Oberwesel, Revierzentrale Gambsheim oder Revierzentrale Basel) senden, in deren Zuständigkeitsbereich Sie sich befinden.
Darf der Mitarbeiter einer Revierzentrale meine Meldedaten an Dritte (z. B. Wasserschutzpolizei) weitergeben?
Die gemeldeten Daten unterliegen dem besonderen Schutz der Datenschutzgesetze der Rheinanliegerstaaten und dürfen nur unter den strengen Voraussetzungen dieser Vorschriften an Dritte (z.B. im Falle einer Havarie an die Rettungs- und Einsatzkräfte) weitergegeben werden.
Für mich übermitteln Dritte im Auftrag elektronische Meldungen. Was muss ich beachten?
Sie müssen sich zusätzlich über Funk melden, um den Meldestandort und die Fahrtrichtung zu übermitteln und im Bedarfsfall dem Operator in der Revierzentrale zurückmelden, welche elektronische Meldung die aktuellste ist und gilt.
Kann ich durch die Revierzentrale die Berechnung der blauen Kegel / Lichter oder des Zusammenladeverbots auf meinem Schiff vornehmen lassen?
Nein. Der Schiffsführer ist für die Kennzeichnung seines Fahrzeuges und dessen Ladung verantwortlich.
Ich fahre vom Rhein in die Mosel oder in entgegengesetzter Richtung. Muss ich mich sowohl an der Schleuse Koblenz als auch in der Revierzentrale Oberwesel melden?
Das ist bis zur Anpassung der Meldepflicht an der Mosel - spätestens zum 01.12.2019 - noch der Fall. Hierzu wird gesondert informiert, sobald die technischen Systeme auf Verwaltungsseite an Rhein und Mosel untereinander kompatibel sind.

Top

Nützliche Links

BICS


BICS – Niederländisches Informations- und Kommunikationssystem für die Binnenschifffahrt

Diese Webseite ist für die Benutzer der BICS-Software und für alle anderen Beteiligten an der elektronischen Meldung in der Binnenschifffahrt bestimmt. Schiffer, (Binnenschifffahrts-) Unternehmen, Wasserstraßenverwaltungen, Entwickler von RIS-Technologie und andere Interessierte finden auf dieser Webseite alle Informationen über das niederländische Informations- und Kommunikationssystem für die Binnenschifffahrt (die Abkürzung BICS steht für „Binnenvaart Informatie en Communicatie Systeem“) sowie weiterhin über die damit zusammenhängenden Anwendungen und Normen.


WSV


ELWIS – Deutscher elektronischer Wasserstraßen-Informations-Service

Über ELWIS werden alle schifffahrtsrelevanten Informationen für die deutschen Bundeswasserstraßen veröffentlicht. Mit Hilfe dieser Informationen soll die Sicherheit auf dem Wasser erhöht und die Planung von Fahrten erleichtert werden. Das besondere an der Informationsveröffentlichung in ELWIS ist, dass alle relevanten Informationen an dieser einen Stelle zentral zur Verfügung gestellt werden. Alle in ELWIS veröffentlichten Informationen werden regelmäßig qualitätsgesichert, um sicherzustellen, dass alle Inhalte richtig, aktuell und vollständig sind. In ELWIS steht außerdem der Informationsservice ELWIS-Abo zur Verfügung. Über diesen Service können Nutzer bestimmte Informationen aus ELWIS abonnieren und bekommen diese dann automatisch nach eigener Auswahl per E-Mail übersendet. Alle über ELWIS und ELWIS-Abo veröffentlichen Informationen werden kostenfrei durch die deutsche Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) zur Verfügung gestellt.

Top

Fotothek

Top